Industrie & Gewerbe Hochschulen & Institute Innenausbau Wohnen Wettbewerb
1439_161118_tag_kopie.jpg
  • 1439_161118_tag_kopie.jpg
  • 1439_grundriss_afu.jpg
  • 1439_pikto_1333x2000.jpg

För lütte "Plattsnakers"

Neue KITA im Bio-Energiedorf Bollewick

Um einen zentralen Mehrzweckraum werden helle, klar strukturierte Räume mit Sichtverbindungen angeordnet.

Die Küche wird an die Südterrasse angebunden und für die Kinder mit benutzbar.Südterrasse ist von der Küche aus begehbar und für die Kinder nutzbar.

Baubeginn2017
BGF420 m²
KITA-Plätze42
1008_hofseite.jpg
  • 1008_hofseite.jpg
  • 1008_eingang.jpg
  • 1008_konzertkoerper.jpg
  • 1008_lounge.jpg
  • 1008_konzertkoerper_innen.jpg
  • 1008_fahrradwerkstatt.jpg
  • 1008_flur_glaselemente.jpg
  • 1008_lampen_kopie.jpg
  • 1008_jaz_2000x1333_2.jpg

Schräge Musikkiste für die Jugend

Neubau Jugendzentrum JAZ in Rostock

Für das bestehende Jugendzentrum wird ein Neubau errichtet, der es ermöglicht, dass der Konzertbetrieb in der innerstädtischen Lage in Zukunft die Nachbarn nicht mehr „aus den Betten fallen lässt“. Ein schiefwinkliger 2-schaliger Stahlbetonkörper schirmt den Konzertsaal ab, der von außen beklettert und besprayt werden kann. Weiterhin entstehen eine Cafeteria, Seminarräume, ein Proberaum und Werkstätten.

AuftraggeberKOE Rostock
PreisSonderpreis beim Rostocker Architekturpreis 2014
LeistungenLPH 1-8, Lebenszyklusberechnung
Fläche / Budget1056m² BGF / 2,5 Mio €

Besonderheiten: Brandschutzkonzept

1305_140910_gestaltungskonzept_seite_16.jpg
  • 1305_140910_gestaltungskonzept_seite_16.jpg
  • 1305_westansicht.jpg
  • 2_img_0725.jpg
  • 1_img_0696.jpg
  • 1305_treppe.jpg
  • 1305_sonnenschutz_innen.jpg
  • 1305_sonnenschutz_aussen.jpg

Aufwachsen im Lebensbaum

Neubau der KITA Lebensbaum in Rostock/Toitenwinkel

Der zweiflügelige Baukörper nimmt räumlichen Bezug zum benachbarten SBZ und schottet die KITA gegenüber Lärm und dem öffentlichen Raum ab.

Innen- und Außenraum greifen ineinander. Gruppenräume werden im zweigeschossigen Bereich nach Süden ausgerichtet.

Der Sonnenschutz wurde in die Fenster integriert.

Flure dienen als Erschließung und als Bewegungsräume für die Kinder.

AuftraggeberDRK Kreisverband Rostock e.V.
LeistungenLPH 1 - 8
Fläche / Kita-Plätze2.400 m² / 153 Plätze
Planungs- und Bauzeit2014-2016

Besonderheiten: Generalplanung, Brandschutzkonzept

1310_rosa_luxemburg_2000x1333.jpg
  • 1310_rosa_luxemburg_2000x1333.jpg

Charmantes Wohnen unterm Dach

Sanierung einer denkmalgeschützten Stadtvilla

Stadtvilla mit klassizistischen Merkmalen und historisierender Bauform von 1900

Im Dachgeschoss werden zwei Wohnungen ausgebaut. Sie erhalten vorgehängte Balkone an der Südseite und großflächige Dachflächenfenster, die eine ausreichende Belichtung gewährleisten.

AuftraggeberPrivater Bauherr

Besonderheiten: Einzeldenkmal

0907_fnr_2000x1333_1.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_1.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_2.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_3.jpg
  • 0907_fnr_1000x1333_4.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_5.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_6.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_7.jpg
  • 0907_fnr_2000x1333_8.jpg

Nachhaltigkeit als Prinzip

Neubau Bürogebäude Fachagentur „Nachwachsende Rohstoffe e.V.“ in Gülzow

Der auf einem massiven Sockel aufliegende Holzstapel als einprägsames Bild für die Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen - mit diesem Pilotprojekt des Landes M-V für die Errichtung eines Niedrigst-Energie-Gebäudes wird der vielseitige Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen demonstriert und die Wirtschaftlichkeit in der Praxis nachgewiesen. Die Fachagentur nutzt das Gebäude als Demonstrationsobjekt in der Beratungspraxis. 

AuftraggeberBBL M-V, Neubrandenburg
LeistungsphasenLPH 1-8
Planungs- und Bauzeit2009-11

Besonderheiten: Bauteilaktivierung, Energiespeicher in Zisterne, Geothermie, Lüftungsanlage mit WRG, Passivhauskomponenten, Stampflehmwand, Recycling-Fassade, Holzrahmenbau, Massivholzwände, MDF-Einbaumöbel, Brandschutzkonzept

1101_villa_auguste_2000x1333_1.jpg
  • 1101_villa_auguste_2000x1333_1.jpg
  • 1101_villa_auguste_2000x1333_2.jpg
  • 1101_villa_auguste_2000x1333_3.jpg
  • 1101_villa_auguste_2000x1333_4.jpg

In Würde Alt werden

Pflegeheim „Villa Auguste“ Malchow

Die denkmalgeschützte Villa wird ergänzt durch einen modernen Bettentrakt mit Physiotherapie-Bereich. Alt- und Neubau werden durch eine gläserne Fuge getrennt. Das Gebäude ist als Passivhaus konzipiert und wird mit einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Die hellen, offenen Flurbereiche können als hochwertige Aufenthaltsbereiche genutzt werden.

1. Preis Realisierungswettbewerb
BauherrWobau Malchow
Leistungsphasen1-3, Energiekonzept
BGF Neubau / Sanierung Villa1800m² / 900m²

Besonderheiten: Lüftungsanlage mit WRG

0906_barocksaal_2000x1333_1.jpg
  • 0906_barocksaal_2000x1333_1.jpg
  • 0906_barocksaal_1000x1333_2.jpg
  • 0906_barocksaal_2000x1333_3.jpg
  • 0906_barocksaal_1000x1333_4.jpg

Barocker Saal im neuen Glanz

Energetische Sanierung Barocksaal

Das Gebäude wurde 1750 als Veranstaltungssaal im Bezug zum benachbarten Palaisgebäude errichtet. Im Zuge der energetischen Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes wird eine Lüftungsanlage in den Dachstuhl eingebaut. Die Fassade wird mit denkmalgerechten Handwerkstechniken ausgebessert und farblich überarbeitet Die Saalfenster werden als Kastenfenster aufgedoppelt und akustisch aufgearbeitet.

AuftraggeberKOE Rostock
LeistungsphasenLPH 1-8
Baukosten1,8 Mio €
BGF1094m²
0712_kita_pasewalk_2000x1333_01.jpg
  • 0712_kita_pasewalk_2000x1333_01.jpg
  • 0712_kita_pasewalk_2000x1333_02.jpg
  • 0712_kita_pasewalk_1000x1333_03.jpg
  • 0712_kita_pasewalk_1000x1333_04.jpg
  • 0712_kita_pasewalk_1000x1333_05.jpg

Gute Energien im Kinderhaus

Energetische Sanierung der KITA Kinderparadies Pasewalk

Grundinstandsetzung bei laufenden Betrieb – Optimierung der täglichen Funktionsabläufe durch Grundrissänderungen - thermisch gut gedämmte Gebäudehülle als Voraussetzung für ein ausgeglichenes Raumklima und niedrige Betriebskosten - aussenliegender Sonnenschutz und eine kontrollierte Be- und Entlüftung der Räume über dezentrale Lüfter, die als „Sommersprossen“ das Gestaltungselement der Fassade bilden.

AuftraggeberGWW Pasewalk
LeistungenLPH 1-8
Reduzierung Energieverbrauch pro m² NFVon 253kwh/a auf 181kwh/a

Besonderheiten: Fußbodenheizung, Solarthermie zur Heizungsunterstützung

0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_2000x1333_01.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_2000x1333_01.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_2000x1333_02.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_2000x1333_03.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_1000x1333_04.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_1000x1333_05.jpg
  • 0511_behindertenwerkst_tten_ueckerm_nde_2000x1333_06.jpg

Arbeitswelten zum Wohlfühlen

Neubau Behindertenwerkstätten in Ueckermünde

Die Werkstatt bildet den Hauptfunktionsbereich. Ein möglichst hoher Tageslichtanteil unterstützt eine gute Arbeitsatmosphäre. Als wirtschaftliche Konstruktion wurden Holzbinder mit einer aussteifenden Holzrahmendecke gewählt. An die Produktionshalle angeschlossen sind der Speisesaal, der auch als Veranstaltungsbereich mit Küche genutzt werden kann, die Unterrichtsräume und der Verwaltungsbereich.

kh_g_strow_1000x1333_01.jpg
  • kh_g_strow_1000x1333_01.jpg
  • kh_g_strow_1000x1333_02.jpg
  • kh_g_strow_1000x1333_03.jpg
  • kh_g_strow_2000x1333_04.jpg

Moderne Verwaltung in historischem Umfeld

Kreishaus Güstrow, Am Wall

Neubau Bürogebäude mit TG und Sanierung der denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Landesbauernschaft Am Wall.

Entwurf + PlanungAC Funck, Rostock
AuftraggeberLandkreis Güstrow
LeistungenC.Blauel als Projektleiter für AC Funck, Rostock

Besonderheiten: Denkmalschutz, Tiefgarage